Suche Verfeinern

Außenbaustoffe

Bauchemie

Dekorationsartikel

Gabionenwand

Gartendekoration

Innenbaustoffe

KERRY

Tische

Zuschnittwaren

Verlegehinweise Bodenplatten

Verlege-, Aufbau- und Pflegehinweise für Natursteinprodukte

Allgemeine Hinweise

Die nachfolgenden Hinweise dienen nur als unverbindliche Richtlinie zur Vorgehensweise beim Aufbau und der Pflege der Produkte und ersetzen keinesfalls eine ausführliche fachmännische Beratung. Wird der Aufbau nicht durch Fachpersonal durchgeführt, kann keine Haftung und Garantie übernommen werden. Bitte wenden Sie sich an einen Garten- und Landschaftsbauer, um eine umfassende Beratung zu erhalten.

Bodenplatten

Bodenplatten sind auf Grund ihrer Stärke nur für den Terrassenbereich oder Gehweg geeignet, da sie hier nur der Belastung von Fußgängern ausgesetzt werden.

Um ein gleichmäßiges und schönes Ergebnis bei der Verlegung zu erzielen, sind folgende Hinweise zu beachten:

  1. Der Unterbau für die Terrasse sollte ausreichend vorbereitet werden. Hierfür ist der vorhandene Bodengrund ggf. auszuheben und gut zu verdichten. Wichtig ist es auch ein Gefälle von mindestens 1-3% zu verbauen. Bei wasserundurchlässigem Boden sollte zusätzlich noch eine Drainage eingebaut werden. Auf diesen Unterbau wird eine etwa 40cm hohe Schotterschicht aufgetragen und verdichtet. Diese dient als Trageschicht.

  2. Im nächsten Schritt wird nun die Betonplatte gegossen. Auf diese ist eine Drainagematte zu verlegen. Wenn Sie sich für eine ungebundene Verlegung entscheiden, ist dieser Schritt auszulassen.

  3. Nachdem der Beton getrocknet ist, wird das Verlegebett ausgearbeitet. Hierfür wird eine 4-7cm Edelsplittschicht aufgetragen und mit Gefälle abgezogen. Die Körnung des Splitts sollte etwa 2-4mm betragen. Alternativ kann für eine bessere Festigkeit des Untergrunds Einkornmörtel eingesetzt werden.

  4. Abschließend werden die Platten verlegt und mit einem Gummihammer vorsichtig festgeklopft. Zwischen den einzelnen Platten sollte jeweils eine mindestens 3mm breite Fuge gelassen werden. Um diese gleichmäßig zu halten, können Abstandshalter genutzt werden. Die Fugen sind nach dem Verlegen der Platten mit Splitt und Brechsand zu verfugen.

 

WICHTIG: Bei der Verlegung von Natursteinen sind viele Aspekte zu beachten. So ist für ein langanhaltend schönes Verlegebild zum Beispiel Stau- und Taunässe zu berücksichtigen. Ebenfalls muss der zu verwendende Unterbau auf den jeweiligen Naturstein abgestimmt werden. Die meisten Natursteine neigen zu Verfärbungen und dem kann durch die korrekte Verlegung vorgebeugt werden.

Falls Natursteine falsch verlegt werden, so können erhebliche Folgekosten durch unsachgemäßen Einbau entstehen. Wir raten grundsätzlich ein Fachunternehmen mit der Verlegung zu beauftragen und das Fachunternehmen konkret auf das zu verlegende Gestein anzusprechen. 

 

Agaba Naturstein Aufbauanleitung Bodenplatten

Agaba Bodenplatten Naturstein Granit G654